Founder of Suere

Annett, 32

Gründerin von Suere.
Seit ihrem abgeschlossenen Studium der Sozialen Arbeit 2013 will sie ihr Hobby, das Nähen und das Sozialwesen zusammenbringen: "Mit Suere verbinde ich eine tiefe Leidenschaft, die Gesellschaft etwas besser zu machen, benachteiligte Menschen hervorzuheben und die Kreativität in uns allen zu wecken." Als Sozialarbeiterin war Annett bereits in vielen Projekten tätig, die ähnliches tun. Sie nähte ehrenamtlich für das Projekt "Rucksakko" der Young Caritas, rief ein Tandem-Nähprojekt für Demenzerkrankte und ihre Angehörigen ins Leben oder organisierte und koordinierte Mitsinge-Konzerte und andere Angebote während der Woche der pflegenden Angehörigen 2017.
Auch zur Covid-19 Pandemie wurde das gemeinsame Projekt mit den Malteser Integrationslotsen "Nähen gegen Corona" initiert, wo Annett als Initiatorin und Koordinatorin den Stein ins Rollen gebracht hat. 
Ab August 2020 leitet Annett ehrenamtlich die Frauen-Nähstube mit dem Schwerpunkt Upcycling, des Carisatt-Ladens in Neukölln.
"Suere bedient sich jedoch eines eigenen Stils und vereinbart Ästhetik mit der Sozialen Arbeit- und macht Menschen hinter den Produkten sichtbar."  Annett Kaplow

Dihan

Ehrenamtliche Unterstützerin.

"Ich nähe schon seitdem ich ein kleines Mädchen bin. Das ist mehr als ein Hobby, es ist heilend."


Dihan hat uns seit unserer Gründung im September 2019 immer Unterstützt. Egal welches Projekt, Dihan packte mit an und setzte Ideen schnell um! Sie ist besonders stolz auf ihre ehrenamtliche Nöhgruppenleitung der Malteser Integrationslotsen. "Ich möchte den Frauen, die hier ankommen halt geben und ihnen eine Perspektive zeigen. Ich war selbst hier in dem Flüchtlingsheim und weiß wie sich das anfühlt." Dihan hat uns noch zu unserem Fotoshooting besucht und ist dann leider aus unserem Projekt ausgestiegen.